Elborthopädie

Sülldorfer Kirchenweg 2a
Blankenese
22587 Hamburg

Telefon 040-2111 1760
Telefax 040-21111 7619
praxis@elborthopaedie.de 

Sprechzeiten der Praxis
Mo, Di und Do von 8.00 bis 12.00 Uhr und 15.00 bis 18.00 Uhr,
Mi und Fr von 8.00 bis 12.00 Uhr sowie nach Vereinbarung.

Operative Therapie

Operative Behandlungsmethoden kommen zum Einsatz, wenn konservative Behandlungsmethoden ohne Erfolg bleiben oder wenn durch eine Operation bessere Ergebnisse als bei konservativer Therapie erreicht werden.

Operationen beinhalten ein weites Spektrum von ambulant und stationär durchführbarer Eingriffe, die wir als Ihnen vertraute Ärzte im nahe gelegenen Asklepios Westklinikum Hamburg in Rissen persönlich durchführen.

Dr. med. Wanja Wenk ist zudem dort Leiter des Endoprothetikzentrums und zusammen mit Dr. med. Karsten Ridderbusch spezialisiert auf minimal invasive Gelenkoperationen. Dazu gehören Arthroskopien (Gelenkspiegelungen) an Kniegelenk, Schultergelenk und Sprunggelenk, Fußchirurgie sowie die Implantation von Endoprothesen, insbesondere an Hüft-, Kniegelenk (Hüft-TEP bzw. Knie-TEP).

In dieser Kombination kommt Ihnen sowohl die persönliche Betreuung durch Ihren bekannten Orthopäden als auch die Sicherheit und Infrastruktur eines der modernsten Krankenhäuser in Hamburg zu Gute.

Gerne beraten wir Sie individuell und stehen Ihnen natürlich auch für eine zweite Meinung zur Verfügung!

Unser operatives Behandlungsspektrum umfasst:

  • Endoprothesen an Hüftgelenk, Kniegelenk und Schultergelenk
    einschließlich minimal invasiver Technik und knochensparender moderner Implantate
    wie der Teilersatz am Kniegelenk (sog. Schlittenprothese) oder der Kurzschaftendoprothese am Hüftgelenk
  • Wechsel-Operationen bei gelockerten Endoprothesen, schmerzhaften Funktionsstörungen oder Verschleiß von Endoprothesenkomponenten (z.B. Inlayabrieb)
  • Arthroskopische Operationen an Kniegelenk z.B. bei
    • Meniskusriss, Ganglion, Knorpelschaden, Plicasyndrom, freiem Gelenkkörper, Kreuzbandverletzung, Synovialitis, Osteochondrosis dissecans, Osteonekrose (M. Ahlbäck)
  • Arthroskopische Operationen der Schulter z.B. bei
    • Impingementsyndrom (Schulterengesyndrom), Rotatorenmanschettenverletzung, Bursitis subacromialis (Schleimbeutelentzündung), Instabilität, Tendinosis calcarea (Kalkschulter), ACG-Arthrose (Verschleiß des Schultereckgelenkes)
  • Arthroskopische Operationen am Sprunggelenk z.B. bei
    • Osteochondrosis dissecans, freiem Gelenkkörper, Impingement
  • Fußchirurgie mit modernsten Implantaten in schonender Technik an Vorfuß und Rückfuß z.B. bei
    • Hallux valgus (Ballenzehe, Grozehenballen), Hallux rigidus (Verschleiß im Großzehengrundgelenk, Hammerzehe, Krallenzehe, Digitus quintus varus (Kleinzehenballen Schneiderballen), Morton Neurinom (Nervenauftreibung im Zehenzwischenraum), Verschleiß im Mittelfuß und Sprunggelenk, Fehlstellungen, Tarsaltunnelsyndrom (Nerveneinengung am Fuß)